Monatsarchiv: Mai 2010

Akkordeonklänge aus dem Ruhrgebiet international geachtet

vest_recklinghausen_0

Das „World Music Festival“ in der Tiroler Landeshauptstadt wird alle drei Jahre veranstaltet, diesmal in der 10. Auflage. Die Recklinghäuser Akkordeonklänge nahmen mit ihrem 26 Mitglieder starken Jugendorchester und dem Hauptorchester teil, dem 25 Musiker im Alter von 16 bis 32 Jahren angehören, teil. Beide Orchester leitet Sebastian Klein.

Das Hauptorchester spielte das Wertungsstück “Andersens Märchens”
Das Jugendorcheste startete mit dem Wertungsstück „Suite Nr. 1“ von H. Boll in den Wettstreit.

In Aktuelles, Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Die You-Tube Top 5 der Akkordeonmusik im Mai

akk-allgemein_8

1.

2.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Mit Forro unterwegs: Valdir Santos aus Brasilien on Tour

Forró

Musik war Valdir Santos in die Wiege gelegt: er wurde an einem Samstag, dem traditionellen Tanztag im Jahr 1970 in Caruaru im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco geboren. Sein Vater war Forró-Fan und seine Mutter Akkordeon-Spielerin, die ihn später beide zum Musikstudium motivierten. Zunächst aber lebte er bis zu seinem 15. Geburtstag im Stadtviertel São Francisco, bekannt für die brodelnd lebendige Rua Preta (Schwarze Strasse), wo er die Seele des Forró – gleichermassen Musik- und Tanzstil – kennenlernt. Caruaru ist seit dem 19. Jahrhundert Kreuzpunkt von Hauptverkehrsverbindungen zwischen den grossen Städten der nordöstlichen Regionen.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Akkorde-On-Stage: 3. Salzburger Akkordeonfestival

onstage

In der Bachschmiede Wals in Salzburg wird ein abwechslungsreich Programm geboten, in dem das Akkordeon im Mittelpunkt steht.
Otto Lechner – vielen durch den Kinofilm „Accordion Tribe“ bekannt – ist am Samstag, 29. Mai (20:30 Uhr) „on stage“. Er bewegt sich mit dem Akkordeon zwischen Literatur, Theater und Jazz. Geprägt wird seine Musik stark von der ethnischen und kulturellen Vielfalt seiner Wahlheimat Wien.

Weitere Highlights:

* 28.05.10 Motion Trio
* 29.05.10 Nachwuchsakkordeonisten Musikum Salzburg und Landesmusikschule Oberösterreich
* 29.05.10 Jacek und Jakub Gasior
* 29.05.10 Otto Lechner
* 30.05.10 Django Partie

www.akkordeonstage.com

In Aktuelles, Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

10. International World Music Festival 2010 in Innsbruck – Zeiteinteilung

worldmusic

Zum zehnten Mal jährt sich das World Music Festival 2010 und es haben sich bereits mehr als 250 Ensembles und Orchester angemeldet.
Dasmit werden wieder Tausende von Instrumentalisten, Akkordeonisten und zahlreiche Freunde der Mundharmonika in Innsbruck anreisen und auftreten.

Zeiteinteilung Zeiteinteilung auf der DHV- Homepage

40 der angemeldeten 131 Erwachsenen-Orchester stammen aus der Höchststufe und etwa 70 aus der Oberstufe.

In Neuigkeiten veröffentlicht | ext im F | Kommentieren

Einladung zur Vorgründungsphase des Bundesakkordeonorchesters

Deutscher Harmonika Verband e.V. Logo

Die Aufgabe des neu zu gründenden Bundesakkordeonorchesters ist es, die Entwicklung der Akkordeonorchestermusik sowie Entstehung neuer Musik für Akkordeonorchester durch deren Aufführung gezielt zu fördern und darüber hinaus mittelfristig auch durch Tonaufnahmen dauerhaft zu dokumentieren.

Das Angebot des BAO zur Mitwirkung im Orchester richtet sich dementsprechend an Musiker, die entweder hauptberuflich als Musikstudenten, Musiklehrer, Solisten, oder Dirigenten mit dem Akkordeon verbunden sind oder die aufgrund ihrer Spielfähigkeit auf professionellem Niveau auch als Amateure für eine Mitwirkung in einem solchen Ensemble ausreichend qualifiziert sind. Dies kann ggf.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Akkordeon lernen: Für Anfänger und Wiedereinsteiger

akk

Ob Sie es auf dem Dachboden gefunden oder von der Großtante geerbt haben, es im Glücksspiel gewonnen, ausgeliehen oder ersteigert haben, es in Klingenthal oder Castelfidardo haben anfertigen lassen:
Sie haben ein Akkordeon!

Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Experimentieren und am Zusammenspiel: mit diesem Instrument.

Es gibt Informationen über das Innenleben des Akkordeons, über seine wilde Geschichte und ausgesuchte Musikbeispiele aus aller Welt, live gespielt und von CDs.

Es ist unwesentlich, ob Sie spielen können oder nicht: verlassen Sie sich auf Ihr Akkordeon!

Voraussetzungen: (mindestens) ein Akkordeon, Offenheit und Experimentierfreude.

Im weiteren Verlauf ist ein funktionstüchtiges gleichtöniges Akkordeon mit Standardbass dienlich.

In Aktuelles, Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Klezmermusiker Martin Kratzsch und die Klassische Philharmonie NordWest spielen “Odessa”

267560_5521

„Klezmer ist die traditionelle Tanz- und Festmusik der osteuropäischen Juden“, erklärt Kratzsch. Gespielt werde diese Musik in der Regel von Wandermusikanten, den sogenannten Klezmorim, die umherzogen und ihre Dienste anboten, so Kratzsch weiter. Einst hatte die Klezmermusik dem Musiker zufolge ihren Platz auf den jüdischen Festen, insbesondere auf Hochzeiten.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Heute ist Welt Akkordeon Tag

wad_logo1_0

Auf dieser Internetseite können sich Verbände, Orchester, Solokünstler und Gruppen eintragen, die zu diesem Tag einen Event planen und dazu beitragen, das Instrument besonders an diesen Tag einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Schon 2009 hatte dieser Tag eine enorme Öffentlichkeitswirkung und auch dieses Jahr soll große Werbung für das Instrument gemacht werden.

Jeder kann sich aüf der Website registrieren und nach erfolgreicher Durchführung einen Veranstaltungsbericht angeben. Alle weiteren Informationen sind zu finden unter:

www.worldaccordionday.com

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Radio: Deutsche Symphonie Orchester mit Konzert für Akkordeon im Deutschlandradio

radio

Am Pult des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin steht die finnische Dirigentin Susanna Mälkki. Sie ist seit 2006 Chefdirigentin des Ensemble Intercontemporain und eine der herausragenden Dirigentinnen für zeitgenössische Musik.

Als Gegenpol zu seinem eigenen Werk hat sich Gander Igor Strawinskys “Petruschka” ausgesucht. Ein Klassiker der frühen Moderne, dessen Radikalität ein Jahrhundert nach seiner Uraufführung sich längst schon in Wohlgefallen aufgelöst hat – und das trotzdem immer noch gegen den Stachel des romantischen Schönklangs löckt.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren