Accordion Tribe: 5 Komponisten und Akkordeonisten

Accordion Tribe

Accordion Tribe Guy Klucevsek, Otto Lechner, Maria Kalaniemi, Bratko Bibic! Im Mai 1996 trafen sich fünf Komponisten und Akkordeonisten: der New Yorker Guy Klucevsek, der blinde Wiener Musiker Otto Lechner, Finnlands berühmteste Akkordeonistin Maria Kalaniemi, der virtuose Slowene Bratko Bibic und der Schwede Lars Hollmer, zu einer dreiwöchigen Tournee.

Als Resultat dieser Tournee wurde im Januar 1998 die CD “Accordion Tribe” veröffentlicht und wurde zu einem solchen Erfolg, dass das Ensemble beschloss, auch künftig in losen Abständen und auch teilweise sich verändernden Besetzungen in verschiedenen Ländern der Erde zu touren.

Die Musik

Was sie, scheinbar verspielt, de facto aber konzentriert nach den Wurzeln der Musik tastend, ihren Instrumenten entlocken, ist schlicht einmalig: tranceartig intensive Musik, befreit von jeder Konvention und gleichwohl auf ihre Herkunft aus Jazz, Klassik und der Volksmusik verweisend.
Auf höchst eigenständige Weise haben die fünf aus der Volksmusik ihrer Heimat eine Musik jenseits aller Kategorien geschaffen. Sie sprechen von Gefühlen und Abenteuer, über Herz und Lunge, wenn sie von ihrem Instrument erzählen. Sie leben in New York, Uppsala, Helsinki, Wien sowie Ljublijana und haben trotz unterschiedlicher Kulturen und Biografien eine gemeinsame Leidenschaft: das Akkordeon.

Der Film

2002 gingen sie ein zweites Mal auf Tournee – begleitet von Filmer Stefan Schwietert. Er porträtiert die fünf Akkordeonisten, filmt sie beim Proben sowie ihren Auftritten und lässt uns der grossartigen Musik zuhören.
Nach dem Erfolg des Filmes „Music Travels“ in den Kinos stellte sich nach fast 10 Jahren ein kaum glaublicher Erfolg ein – ausverkaufte Hallen allerorten. 2006 debutierte das Ensemble im KKL in Luzern, dem vielleicht schönsten Konzerthaus der Welt, danach u.A. in der Kölner Philharmonie oder dem Konzerthaus Wien.

Lars Holmer stirbt 2008

Lars Hollmer starb am ersten Weihnachtstag 2008. Die Geschichte von Accordion Tribe ist ohne Lars undenkbar – seine Kompositionen haben maßgeblich zum Erfolg der Gruppe beigetragen – er war sicher einer der genialsten zeitgenössischen Schöpfer neuer Melodie-Linien.

Nachruf

Auf der Homepage schreibt Guy Klucevsek folgenden Nachruf über seinen Freund:

“My dear friend and Accordion Tribe colleague, Lars Hollmer, passed away on Dec. 25, 2008, at the age of 60.

I first heard Lars’s music in the early 90s, through singer-songwriter and DJ extraordinaire, David Garland. I instantly recognized a kindred spirit and he was the first person I invited to be a part of what eventually became the Accordion Tribe. We began the group in 1996 and continue to this day, although there will be a gaping void on stage and in our hearts from now on.

Lars was an auto-didact and multi-instrumentalist (accordion, keyboards, voice, melodica, etc.) who was completely fearless in his approach to music. He could be unabashedly sentimental (Boeves Psalm, Soon Song), write incredibly dense and complex counterpoint with the best of them (Pas de Valse, Utflykt med Damcyckle), and be mischievous and joyfully wacked-out (Circus I, II). And that’s only the Accordion Tribe repertoire! He managed to record about 30 albums in all, mostly in his legendary home studio, the Chickenhouse, both solo (11), and with his many groups, including The Looping Home Orchestra and Samla Mammas Manna.

What is the common element in all these? To quote Lars from the documentary film, “Accordion Tribe: Music Travels” (Stefan Schwietert, Maximage Films, 2002), “It all begins here,” (he says, pointing to his heart); “it may go through here eventually,” (he points to his head), “but it all begins with the heart.” – Guy Klucevsek
—————————-

Zur Homepage von Accordion Tribe.

CD: Sea of Reeds

CD: Accordion Tribe

CD: Lunghorn Twist

DVD: Accordion Tribe – Music Travels (Die Akkordeon-Bande)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde in veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink setzen. ǀ Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL ǀ

2

  • Von 3. Akkordeontage vom 25.-27. September in Thurgau (CH) am 26. Juni 2015 um 18:00 Uhr veröffentlicht

    […] näher vorgestellt werden muss wohl die Gruppe Accordion Tribe mit der Finnin Maria Kalaniemi, dem Wiener Otto Lechner, dem Slowenen Bratko Bibic und dem […]

  • Von 3. Akkordeontage vom 25.-27. September in Thurgau (CH) am 3. August 2015 um 18:24 Uhr veröffentlicht

    […] Franz Haselsteiner auftritt. Kaum näher vorgestellt werden muss wohl die Gruppe Accordion Tribe mit der Finnin Maria Kalaniemi, dem Wiener Otto Lechner, dem Slowenen Bratko Bibic und dem […]

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

ht
ht

:D :) ;) :( :o :shock: :? Mehr Smilies. »




  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

  • developed by: Mario Concina

    Akkordeon.de
    • 01/07/2017
      :Erstmals präsentieren sich die Jugendlichen des Akkordeonorchesters Unna-Königsborn am kommenden Montag, 3. Juli, im read more »

    • 30/06/2017
      An der Hochschule für Musik (HfM) Franz Liszt in Weimar ist eine Professur W3 für Akkordeon (50%) zum nächstmöglichen read more »

    Folge uns auf Facebook

    developed by: Mario Concina