Sina und Stucky – Schweiz

Sina und Stucky - Schweiz

Sie haben beide grossen Erfolg mit dem, was sie machen: die Mundartsängerin Sina und die Jazzsängerin Erika Stucky – zwei Schwestern im Geiste, zwei Powerfrauen aus dem Wallis. Jetzt präsentieren sie ein Programm, das neue Wege geht: Toluheischis Vorläbu (übersetzt: des Tobelhansens Vorleben).

Sie kennen sich schon lange: Sina und Stucky. Doch erst 2000 arbeiteten sie zum ersten Mal zusammen, am Schauspielhaus in Bochum als Frau Gott (Stucky) und Frau Tod (Sina) in Sy-bille Bergs Trashmusical „Helges Leben“. Dann begegneten sie sich am Eröffnungsspektakel der Schweizer Landesausstellung expo.02 wieder – via Bildschirm über Dutzende von Kilo-metern hinweg – und wenig später mit dem ersten gemeinsam grösseren Projekt am Walliser Kantonstag der expo.02, zusammen mit 11 Mandolinenspielerinnen. „Wir wollten schon lange etwas zusammen machen“, gestehen die beiden. Den Stein ins Rollen brachte schliesslich das Jazzfestival in Cully im März 2003, das die beiden Sängerinnen zu-sammen mit dem Tubaspieler Jon Sass einlud. Daraus entwickelte sich schliesslich ein abend-füllendes Programm, ein eigenwilliges Multimediaspektakel.

Im Mittelpunkt stehen selbstgedrehte Super-8- und Videofilme, die live vertont werden. Sina & Stucky auf der Suche nach ihrer verlorenen Mutter in einer Walliser Kapelle. Sina & Stucky als Hebammen, die eine Bäuerin entbinden. Sina & Stucky entführt von den Lötschentaler Tschäggätä. Sina & Stucky als Bondgirls in einem Istanbuler Hotel. Dazu Songs: witzig, abstrakt, surreal, schräg und aufregend, was die Bergwelt mit ihren Sagen als Material eben so hergibt. Das ist neu und spannend und verlangt von den Zuschauern immer wieder, sich überraschen und verzaubern zu lassen. Und lachen kann man, auch wenn dieses Lachen manchmal im Halse stecken bleibt. Die Konzerte von Sina & Stucky sind eine Mischung aus Popshow, Kabarett, Jazzabend und Trash-Event.

Stucky: Die Schweizerin Erika Stucky lebt von Gegensätzen: Geboren und aufgewachsen in San Francisco und in Mörel, einem kleinen Ort im Wallis. Die Weltstadt einerseits, das Bergdorf andererseits. Stucky ist sich ihrer schweizerischen Wurzeln bewusst, öffnet aber die von hohen Bergen eingeschränkte Sicht und schaut weit in die Welt hinaus. Unschweizerische Spontaneität ist ihr Kennzeichen, zwischen Petersburg und Rom, ob mit Big Band , Alphorn Quartett oder mit ihren Bubbles & Bones .

Sina: Erfolgreichste Schweizer Mundartsängerin. Alle ihre fünf Poprock-Alben haben Gold- oder Platinstatus. Seit 10 Jahren mit ihrer Band vor allem in der Schweiz und Europa unterwegs. Crossover-Projekte mit den bulgarischen Stimmen, chinesischer Underground-Band, rumäni-scher Zigeunermusik.

Zur Homepage

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde in Neuigkeiten veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink setzen. ǀ Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL ǀ

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

ht
ht

:D :) ;) :( :o :shock: :? Mehr Smilies. »




  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

  • developed by: Mario Concina

    Akkordeon.de
    • 01/07/2017
      :Erstmals präsentieren sich die Jugendlichen des Akkordeonorchesters Unna-Königsborn am kommenden Montag, 3. Juli, im read more »

    • 30/06/2017
      An der Hochschule für Musik (HfM) Franz Liszt in Weimar ist eine Professur W3 für Akkordeon (50%) zum nächstmöglichen read more »

    Folge uns auf Facebook

    developed by: Mario Concina