Internationales Akkordeonfestival in Halle

Logo_Akkordeon_gelb

Wenn Richard Galliano und Riccardo Tesi gleich beim ersten Akkordeon-Festival auftreten, das die Stadt Halle (Saale) veranstaltet, kann kaum noch etwas schief gehen. Diese beiden Frontmänner der Akkordeon-Szene ziehen viele anspruchsvolle Akkordeon- und Jazzfreunde zu einem Festival, das neben Galliano und Tesi vom 16. bis zum 19. September noch mehr zu bieten hat. Angeregt durch das Wiener Akkordeonfestival von Friedl Preisl waren die Veranstalter überzeugt, ein hochkarätiges und spannendes Programm mit dem Fokus Akkordeon (und Artverwandtes) gestalten zu können. Nun ist Halle nicht Wien und das Festival AkkordeonAkut 2010 hat einen eigenen Charakter bekommen. Der Untertitel Jazz-Weltmusik-Kleinkunst spricht für sich: Im Zeitraum vom 16. bis 19. September werden verschiedenste Spielarten, Künstler und Genres vorgestellt, die das Akkordeon nicht nur bedienen, sondern – jeder auf seine Weise – etwas ganz Eigenes aus dem Instrument heraus holen.

Doppelkonzert in der Oper Hallo

In der Oper Halle kommen zwei Giganten am Akkordeon auf die Bühne: Richard Galliano und Riccardo Tesi e Banditaliana. Der französische Musiker und Komponist Richard Galliano hat das Akkordeon mit seinem ganz eigenen Stil New Musette, der traditionelle französische Musette mit Jazzelementen verbindet, zum modernen Jazzinstrument gemacht.
Riccardo Tesi und Banditaliana haben sich in den 20 Jahren ihres Bestehens an die Spitze der internationalen World Music Szene gespielt. Sie verzaubern durch eine Musik ohne Grenzen, frisch und sonnig, innovativ und gleichzeitig eng mit ihren Wurzeln verbunden; eine breite Synthese aus Formen und Riten der toskanischen Tradition, mediterranen Klängen, Improvisationen und Canzoni d’autore.

Regionaler Nachwuchs
Mit dem Auftritt des Landes Akkordeon Ensemble Sachsen-Anhalt spannt das Festival einen Bogen zum regionalen Nachwuchs. In dem Ensemble unter der Leitung von Lutz Stark werden besonders begabte Akkordeonschüler der Musikschulen Sachsen-Anhalts zusammengeführt. Die Mitglieder sind Preisträger renommierter Wettbewerbe wie “Jugend musiziert” oder dem “Deutschen Akkordeon-Musikpreis”. Seinen Schwerpunkt sieht das Ensemble in der
Interpretation zeitgenössischer Komponisten. Aber auch Bearbeitungen von Komponisten der Vergangenheit und traditionelle Stücke sind im Repertoire.

Akkordeon-Rallye
Ebenfalls am Samstag findet eine so genannte Akkordeon Rallye im Stadtzentrum statt. An verschiedenen Orten werden Ensembles internationale und regionale Musiktraditionen mit dem Akkordeon als tragendem Instrument vorstellen: So sind hier u.a. der bayerische Akkordeonspieler Sebastian Daller zu hören, der mit seinen spitzen, tagesaktuellen Gstanzln (frei gedichteten Vierzeilern im Drei-Viertel-Takt) zum beachteten Nachwuchskünstler in der Kleinkunstszene avanciert – kürzlich auch in „Ottis Schlachthof“. Die Hallesche Band Irish Rosarien bringt Irish Folk auf die Bühne – das Duo Kalina wieder ausgegrabene russische Chansons und Zigeunerlieder der 20er und 30er Jahre. Natürlich darf auch der Tango Argentino nicht fehlen, der mit einem vorausgehenden Tanzkurs im Tangostudio der Händelgalerie, zu hören und tanzen sein wird u.v.m.

Die AkkordeonAkut-Specials: Der Filmkomponist Thomas Wittenbecher fertigt eigens eine Stummfilm-Akkordeonbegleitung an und das DJ Duo Baikaltrain, bringt heißeste osteuropäische Sounds auf die Tanzfläche, gesammelt auf unzähligen Reisen kreuz und quer durch den Osten Europas – gerne auch als BalkanSounds-Krim Reggae oder KarpatenPunk bezeichnet.

Verein Cultus@Cultura e.V.
Träger des Festivals ist der Verein Cultus@Cultura e.V.. Er wurde Anfang des Jahres eigens als Träger für dieses Festival gegründet. Das engere Team besteht aus
Frank Heinecke, lange Jahre selbstständiger Kulturmanager in Halle und echter Hallenser;
Wolfgang Fritz, ebenfalls echter Hallenser, lange Jahre in den verschiedensten Bereichen des Kulturmanagements in Mitteldeutschland tätig und selbst Musiker, der sich sehr für kulturelle Belange seiner Region engagiert
Kathrin Müller-Beck, geb. in Bamberg mit Umwegen über Lissabon und Mainz, wo sie Theaterwissenschaft studiert hat und im Kultur- und Bildungsbereich tätig war. Seit 2003 lebe sie in Halle/Leipzig.
Das Team arbeitet seit ca. zwei Jahren an dem Konzept für das Festival Akkordeon-Akut

Weitere Infos:

www.akkordeon-akut-festival.de
oder unter info@akkordeon-akut-festival.de

Tickets für den Opern-Abend und den Kindertag unter www.ticketonline.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde in Neuigkeiten veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink setzen. ǀ Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL ǀ

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

ht
ht

:D :) ;) :( :o :shock: :? Mehr Smilies. »




  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

  • developed by: Mario Concina

    Akkordeon.de
    • 14/06/2017
      Kennt Ihr schon das Akkordeon Orchester Celebrate Music? #AkkordeonMalAnders Hier mit einer Live - Version von Culcha Candread more »

    • 09/06/2017
      Ein interessant zu lesender - diesmal englischsprachiger - Bericht wollen wir Euch vorstellen: Anatomy of an Instrument: Tread more »

    Folge uns auf Facebook

    developed by: Mario Concina