“Ich glaube, Du singst besser ohne den Kasten” – Naomi Marte am Samstag bei RTL DSDS

remote_0

Für die musikalisch hoch talentierte 16-Jährige Naomi Marte geht es bei “Deutschland sucht den Superstar” am Samstag ums Ganze. Nachdem sie das erste Vorcasting spielend geschafft hat, wird am Samstag ihr erster Auftritt vor der DSDS-Jury im Fernsehen übertragen.
Im Dezember war ein Fernsehteam in Waldmössingen – Oberndorf und in Aischfeld bei Alpirsbach unterwegs, um unter anderem Aufnahmen von Naomi beim Akkordeonspielen mit ihren Orchesterkollegen in Waldmössingen zu drehen. Ihr persönliches Umfeld wurde zudem für eine Homestory interviewt.

Wie der Schwarzwälder Bote bericht ist Dieter Bohlen aber kein grosser Anhänger des Akkordeons: »Ich glaube, Du singst besser ohne den Kasten«, lautet sein Kommentar zu Naomis Darbietung.

Am Samstag ab 20.15 Uhr können Sie bei RTL Ihren Auftritt vor den Jury-Mitgliedern Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller verfolgen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink setzen. ǀ Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL ǀ

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

ht
ht

:D :) ;) :( :o :shock: :? Mehr Smilies. »




  • Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

  • developed by: Mario Concina

    Akkordeon.de
    • 01/07/2017
      :Erstmals präsentieren sich die Jugendlichen des Akkordeonorchesters Unna-Königsborn am kommenden Montag, 3. Juli, im read more »

    • 30/06/2017
      An der Hochschule für Musik (HfM) Franz Liszt in Weimar ist eine Professur W3 für Akkordeon (50%) zum nächstmöglichen read more »

    Folge uns auf Facebook

    developed by: Mario Concina