Dikanda

Dikanda

Der Name DIKANDA stammt ursprünglich aus einer Phantasiesprache steht aber auch in einem afrikanischen Dialekt für Familie und ist nach Auffassung der Band wunderbar geeignet, das familiäre Leben, den Musikstil und die Emotionen der Gruppe auszudrücken: Freude am Singen und Spielen, Leidenschaft, Spontaneität und jede Menge Energie.

DIKANDA, 1997 in Szczecin (Stettin) gegründet, hat einen neuen, sehr lebendigen Folklorestil geschaffen mit selbst komponierten Texten und Melodien aus Mazedonien, von Zigeunern, Juden, Ukrainern, Polen, Russen, Griechen, Bulgaren sowie von Arabern und Türken. Dabei geht es DIKANDA nicht um den x-ten Aufguss traditioneller Standards oder irgendwelchen ethnischen Klängen, sondern um die Suche nach eigenen Tönen, die aus der Kraft der Volksmusik schöpfen. Den Kopf der Gruppe bildet ANIA WITCZAK (Akkordeon, Gesang) unterstützt von KASIA DZIUBAK (Geige, Gesang), der neuen Sängerin KASIA BOGUSZ, PIOTR REJDAK (Gitarre), GRZEGORZ KOLBRECKI (Kontrabass) und DANIEL KACZMARCZYK (Perkussion).

Die Band DIKANDA macht sich mit ihrem eigenwilligen Weltmusik-Mix auf die Suche nach purer Emotion und kreiert vulkanähnliche Musik, mit der sie nicht nur treue Fangemeinden in Polen, Prag, Los Angeles, Österreich, der Schweiz, Schweden, Griechenland, Ungarn, Russland und Deutschland gewinnen konnte, sondern auch den ersten Preis im Eurofolk-Wettbewerb in Plock. Dikanda wurde 1999 mit dem Publikumspreis des Wettbewerbes „Die neue Tradition“ in Warschau ausgezeichnet. 2004 hat Dikanda den ersten Preis bei Deutschlands einzigem europäischen Folkmusikwettbewerb gewonnen – dem “Eisernen Eversteiner”, ausgelobt vom Malzhaus in Plauen. 2005 gewinnt Dikanda mit seiner aktuellen CD “Usztijo” den Titel “Folker! CD des Jahres 2005” des Musikmagazines “Folker!”. Im November 07 ist das aktuelle Album “Ajotoro” erschienen.

DIKANDA spielten neben zahlreichen Clubkonzerten u.a. sehr erfolgreich beim Montreux Jazz Festival, beim Tanz- und Folkfestival Rudolstadt, beim Bardentreffen Nürnberg, bei der Fußball WM in Hannover, beim Micro!Festival, Dortmund, „Kemnade“ Internationales Festival, Bochum, Folk im Schloss, Bad Wildungen, Folk am Turm, Bad Wünnenberg, Elbhangfest, Dresden, Münsterlandfestival, Folklorum, Einsiedel, Fusionfestival, Lärz, Akkordeonfestival, Wien, Donauinselfest, Wien, Augartenfest, Wien, Klesmer- & Weltmusikfestival, Salzgitter, Karneval der Kulturen, Hamburg, Pflasterspektakel, Linz, Fête de la musique, Greifswald, Weltmusikfestival, Rastatt, Weltmusikfest, Potsdam, Internationales Stadtfest, Aalen, Inselsommer, Ludwigshafen, Festival Mediaval, Selb.

Beachten Sie auch den Konzertbericht unter Nachrichten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail
Dieser Beitrag wurde in veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink setzen. ǀ Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL ǀ

Ein Kommentar

  1. Isolde Rau-Mack
    Am 25. Oktober 2015 um 00:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich suche den Titel “Im Tempel meines Herzens” von Dikanda. Können Sie mir mitteilen, auf welcher CD dieser Titel zu finden ist. Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen
    Isolde Rau-Mack

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

ht
ht

:D :) ;) :( :o :shock: :? Mehr Smilies. »