Donnerstag, 18. Dezember 2014

Künstler

Carmela De Feo ist La Signora

"Unsere Zukunft ist schwarz! La Signora, die schwarze Witwe der Volksbelustigung", kündigt die Agentur sie an. Sie sei so sinnlich, dass ihr Akkordeon von selbst „o sole mio" spiele, wenn sie nur "den Halteriemen über ihre Halswirbel streift". mehr...

Carmen Hey und Ensemble

Carmen Hey zählt zu den hervorragenden Akkordeon-Profis, lebt in Berlin. Sie ist excellente Musikerin und Musette Expertin, bezaubert mit authentischer Präsenz und Lebensfreude. Ihre frische und charmante Art begeistert das Publikum - vor allem aber überzeugt sie durch ihr brillantes und herzvolles Akkordeonspiel. In Ihrer Band spielen mit: Martin Weiss (sologuitar),Gigi Reinhardt (guitar) und André Loos (Kontrabass). mehr...

Cathrin Pfeifer - Berlin

In Cathrin Pfeifers Kompositionen erkennt man eine Kosmopolitin voller Lebenslust, Poesie, Offenheit und stilistischer Überraschungen. Die Zusammenarbeit mit Musikern unterschiedlicher Kulkturkreise, aber auch Erfahrungen mit Folk, Rock, Avantgarde, Improvisationsmusik, Neue Musik, Klassik, Theater prägen ihren Stil. mehr...

Christian Bakanic

Christian Bakanic blickt auf eine reiche musikalische Vita zurück, gewann diverse Preise für sein Spiel und wirkt unter anderem in den Formationen Folksmilch und Beefolk. Gemeinsam wird sich der gemischte Fünfer an eigenem Material, Polkas, Tangos und südamerikanischer Musik gütlich tun. mehr...

Christine Schmid

Man müsste meinen, dass vor allem schöne Frauen keine Probleme haben, einen Mann zu finden. Dass dem nicht so ist, zeigen die von Christiene Schmid gesammelten Episoden, die sie Revue passieren lässt: mal lässig, mal bissig, mal melancholisch erinnern diese Erfahrungen an eigene Erlebnisse. Auf ihrem geliebten Akkordeon spielt Christine Schmid die passenden Songs stilsicher arrangiert und setzt mit ihrer Stimme die richtigen Akzente. mehr...

Denis Patkovic

Denis Patkovic wurde in Calw (Württemberg) geboren. Die Wurzeln seiner Familie liegen im früheren Jugoslawien, wo das Akkordeon den Ruf eines Volksinstruments genießt, und so erstaunt es weniger, dass es dieses Instrument war, dem Denis Patkovic bereits im Alter von fünf Jahren seine ganze Begeisterung schenkte. Aus der kindlichen Begeisterung erwuchs schnell der Wunsch, den Weg der Solokarriere einzuschlagen: als Sechzehnjähriger begann er das Studium im Hauptfach Akkordeon an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Stefan Hussong. mehr...

Klaus Paier

Klaus Paier begann mit acht Jahren das Akkordeon ganz vorsichtig zu erforschen. „Der Klang des Instrumentes und die Transparenz des Spielens hatte für mich immer Priorität. Dies ist aber nur mit einer sehr spezifischen Koordination des Balges und eigens darauf abgestimmten Arrangements zu erreichen. Nur so war es für mich möglich, das Instrument von seiner typischen Unschärfe in der Phrasierung und der Dichte des Klanges zu befreien“, beschreibt Klaus Paier seine Spielweise. mehr...

Lydie Auvray - Lebensfreude pur

"Lydie ist Musik, Musik ist ihr Leben, sie ist Künstlerin durch und durch, und das habe ich neidlos anerkannt und gespürt, als ich sie zum allerersten Mal traf, vor fast 20 Jahren. Ich kenne all ihre Stücke, ich habe sie und ihre Band oft im Konzert erlebt, und immer wieder sitze ich da und staune, was sie alles kann, wie sie Herzen brechen und wieder reparieren kann mit ihrer Musik, ich wundere mich darüber, wie diese zarte Person so einen Haarschwall und so ein schweres Instrument derart leicht tragen kann und wie sie sich biegt und wiegt und uns glücklich macht. " (Elke Heidenreich) mehr...

Martin Schlumberger aus München

Martin Schlumberger hat schon zu Beginn seiner Karriere als ausgezeichneter Lehrer auf sich aufmerksam gemacht. Zahlreiche mit Bravour bestandene Aufnahmeprüfungen an Hochschulen, mit Bestnoten gewonnene Wettbewerbe und aufsehenerregende Konzerte seiner Schüler zeugen von der außergewöhnlichen Arbeit des Musikers. mehr...

Nando Betschart

Nando Betschart studierte klassisches Akkordeon am Konservatorium in Winterthur und an der Kunstuniversität in Graz. Er ist Arrangeur und Komponist, Lehrer und Theatermusiker, begleitet Lesungen und Festlichkeiten, gibt Solo-Konzerte oder im Duo. mehr...

Otto Lechner aus Österreich

"Musik ist ein schlechter Trost, aber manchmal der beste, den wir haben", schreibt Otto Lechner auf seiner Homepage. Der 1964 in Melk geborene Otto Lechner hat wesentlich dazu beigetragen, das Akkordeon in Österreich wieder populär zu machen. Im Alter von 15 Jahren erblindete er. mehr...

Servais Haanen

Avantgardistische Klangästhetik eines Grenzgängers: Servais Haanen, Ausnahmeakkordeonist und musikalischer Querdenker, hat sich mit dem diatonischen Akkordeon als einfühlsamer Musiker und Komponist profiliert, der es versteht, die musikalische Idee auf den Kern der Aussage zuzuspitzen. Kennzeichnend für seine Kompositionen sind minimalistisch- respektive Strukturen und magnetisch- mitziehende Melodien ohne jede Kitsch- Attitüde. mehr...

Stefan Hussong, Prof. der Musikhochschule Würzburg

Professor Stefan Hussong, geb. 1962, unterrichtet Akkordeon und Kammermusik an der Musikhochschule in Würzburg, gibt aber auch immer wieder außergewöhnliche Konzerte. So gab er 2010 ein Konzert mit dem Cellisten Friedrich Gauwerky. Sie spielten unter anderem Werke von John Cage, Sofia Gubaidulina, Ton de Leeuw. mehr...

Tobias Morgenstern

pas de deux für einen akkordeonistischen Anachronisten swingender groove von Brahms bis Strauß postmoderne Klassik von Piazolla bis Glenn Miller mehr...

Veronika Todorova aus Limburg

Im Januar 2006 gründete Veronika Todorova mit den beiden erfahrenen Musikern Detlef Görke (Bass) aus Villmar und Axel Spreitzer (Schlagzeug) aus Diez die „Veronika Todorova Band“. mehr...

Vincent Peirani - UPDATE -

Die Sendung "Kulturmagazin" berichtete am letzten Wochenende auf ARTE über Vincent Peirani. Die Sendung und der Bericht kann auf der Homepage von ARTE unter www.arte.tv/de/metropolis-samstag-ab-16-45-uhr/103970.html noch abgerufen werden.

Vincent Peirani, geboren 1980, begann schon im Alter von elf Jahren mit dem Spiel auf dem Akkordeon. Nur ein Jahr später schrieb er sich in seiner Heimatstadt Nizza am Konservatorium ("Conservatoire National de Region") ein, um klassisches Akkordeon und Klarinette zu studieren. mehr...

Wendy McNeill

Mit 5 verliebte Wendy McNeill sich in ein Tape mit Dolly Parton und Porter Wagner-Duetten, entwickelte früh eine Vorliebe für traurige Songs, die die Highschool und Favoriten wie Velvet Underground oder The Banshees überdauerte. mehr...

Yannick Monot

Rockiger Cajun aus den Sümpfen von Louisiana - Yannick Monot ist auf seinem einreihigen diatonischen (Cajun-) Akkordeon der europäische Botschafter des Cajun und Zydeco – der Musik seiner bretonischen Vorfahren, die sich im Mississipi- Delta niedergelassen haben. mehr...

Google+