Monatsarchiv: April 2010

Neu in der Künstlerdatei: Otto Lechner

Otto Lechner aus Österreich beim Akkordeonfestival

Otto Lechner über Otto Lechner: Am 25.2. 1964 in Melk an der Donau geboren, lebe ich als Musiker und Komponist seit 20 Jahren in Wien. Im Mittelpunkt meiner Arbeit, die stark von der ethnischen und kulturellen Vielfalt dieser Stadt geprägt ist, bewegt sich das Akkordeon weiter – zwischen Literatur, Theater und Jazz.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Auf Tour: Lepistö & Lehti

Lepistö & Lehti

Markku Lepistö (Akkordeon) und Pekka Lehti (Bass), die bereits die Geschichte der außerordentlich erfolgreichen finnischen Folk-Band Värttinä prägten, kombinieren Ihre Instrumente so hervorragend, dass Sie jede Stimmung heraufbeschwören.

Markku Lepistös Akkordeonspiel war vor Jahren noch nützliche akustische Ablenkung von den „Nebenwirkungen“ örtlicher Ringkämpfe und der junge Pekka Lehti und seine befreundeten Punkrocker bewegten die Jugendbewegung in Helsinki. Bei den Folk-Musikern von Värttinä trafen sie erstmalig zusammen und brachten im Oktober 2008 Ihr Debutalbum heraus

Zur Zeit sind Sie auf Tour in folgenden Städten:

Utrecht, Wereldculturencentrum am 09.04.10
Wien, Radiokulturhaus am 20.04.10
St.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Dreharbeiten zum Film: “Die große Reise des Akkordeons“

Manuel Vega

Zur Geschichte des Films:
Manuel Vega ist ein leidenschaftlicher Musiker und hat dadurch ein Stipendium für die Hochschule in Cartagena bekommen. Sein Musikstil ist der Vallenato, der indigene mit afrikanischen Elementen und dem deutschen Akkordeon vereint.

Mittlerweile ist er einer der besten Akkordeonspieler Kolumbiens, aber weil ihm gute Verbindungen zur Musikindustrie fehlen, hat er noch immer keinen Plattenvertrag. Die große Chance erhofft er sich nun vom Gewinn des Vallenato-Festivals.

Hintergrund des Films ist zudem eine kuriose Geschichte:
Demnach soll vor etwa 100 Jahren eine große Schiffsladung mit Corona-III-Akkordeons der Firma Hohner von Hamburg nach Argentinien geschickt worden sein. Die Instrumente sollten in Argentinien Ersatz für das Bandoneon werden.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Jugend musiziert: Weiterleitungen zum Bundeswettbewerb aus Bayern, Berlin und NRW

Die Besten aus Neukölln: Jugend musiziert

Weiterleitungen vom Landeswettbewerb Bayern

Maximilian, BRUMMER, Altersgruppe III, 24 Punkte
Tabea, SCHULZ, Altersgruppe III, 23 Punkte
Marius STAIBLE, Altersgruppe III, 25 Punkte
Timo WIRTH, Altersgruppe III, 24 Punkte
Teresa NAREDI-RAINER, Altersgruppe IV, 24 Punkte
Manuel WAGNER, Altersgruppe V, 25 Punkte
Roland ZIEGLER, Altersgruppe V, 24 Punkte

Weiterleitungen vom Landeswettbewerb Berlin

Marie SPETH, Altersgruppe IV, 25 Punkte
Franziska FREUND, Altersgruppe V, 25 Punkte

Weiterleitungen vom Landeswettbewerb Nordrhein-Westfalen

Andre Adamczyk, Altersgruppe IV, 1. Preis, 25 Punkte
Emil Adler, Altersgruppe IV, 1. Preis, 23 Punkte
Svenja-Nadine Braune, Altersgruppe V, 1. Preis, 25 Punkte
Ricarda Herrmann, Altersgruppe VI, 1.

In Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Akkordeonist in lithauischer Castingshow

Augustinas Rakauskas

Augustinas ist Student von Frederic Deschamps, dem führenden Kopf hinter dem internationalen Hohner Talent Pool.

Der Hohner Talent Pool wurde gegründet, um junge Nachwuchstalente auf ihrem Weg zum internationalen Profi-Spieler bestmöglich zu fördern.

In Aktuelles, Neuigkeiten veröffentlicht | Kommentieren

Mord an talentiertem Akkordeon-Virtuosen Medicis Rabesiaka

Medicis Rabesiaka

Für Freitag, 23. April, hatte das Goethe-Zentrum ein Konzert mit dem bekannten Akkordeon-Virtuosen Medicis Rabesiaka aus Tulear terminiert, der “sein Instrument so gut beherrschte wie Hendrix die Gitarre” (Helmer).

Gut unterrichtete Quellen schildern den tragischen Vorfall wie folgt: Medicis verließ mit seiner französischen Freundin nach einem Konzert eine Disco und wartete im Freien auf ein Taxi, als zwei Diebe seiner Lebensgefährtin die Handtasche entrissen und flüchteten. Der talentierte Musiker machte den Fehler und folgte den Räubern, die ihm ein Messer in den Rücken gestoßen haben sollen.

Der Konzerttermin im CGM soll bestehen bleiben. In Erinnerung an den ermordeten Musiker Medicis werden Weggefährten seine erfolgreichsten Titel spielen.

In Aktuelles veröffentlicht | Kommentieren